0 Produkte | 0,00 €
Schraubgewinde Kameras

LEICA II c mit Leicavit SYOOM

Nr.: 
443860

Die angebotene Leica IIIc mit der Seriennummer 443860 wurde im Jahr 1948-1951 hergestellt. Sie hat einen für diese Baujahre typischen Gehäusebezug der, aufgrund seiner Struktur, als sharkskin bezeichnet wird. Kameras mit sharkskin Gehäusebezug sind heutzutage verhältnismäßig selten zu finden.

Der Leicavit Schnellaufzug mit Telegrammwort SYOOM wurde 1951 zur Verwendung mit den Leica Schraubgewinde-Kameras vorgestellt. Er war der Vorläufer des Leicavit MP mit dem ab 1956 die legendäre erste Leica MP ausgerüstet war.

Der Leicavit Schnellaufzug ist an allen Leica Schraubgewinde-Kameras über Seriennummer 400 000 ohne Modifikation einsetzbar. Frühere Modelle benötigen eine Anpassung der Antriebswelle und des Gehäusestiftes an der Seite des Kameragehäuses.
Die erste Version des Leicavit besitzt einen Schalter an der Unterseite des Gehäuses, der eine Umschaltung von Einzelbild- auf Serienbild-Aufnahme ermöglichte. Da diese Ausführung des Leicavit jedoch störanfällig war wurde sie nur bis 1953 gefertigt.
Die Folgeversion ab 1953 hatte keinen Geschwindigkeitswahlschalter mehr und wurde bis 1963 hergestellt.

Produktionsmenge: ca. 10.999 Kameras, Anzahl der Leicavit Schnellaufzüge nicht bekannt

Rarität: R5 für die Leica IIc und R6 für den Leicavit

Ausblick: R5 für die Leica IIc und R7 für den Leicavit

Zustand: 
B

1.150,00 €

inkl. 19% Mwst.

Empfehlungen und Accessoires