LEICA M3 Lack Conversion

Diese ursprünglich silbern verchromte Leica M3 wurde auf Kundenwunsch mit einer schwarz lackierten Deckkappe und Bodenplatte ausgerüstet.
Die silbernen Bedienelemente wurden nicht ausgetauscht, was der Kamera ein attraktives und ungewöhnliches Aussehen verleiht.
Weiterhin wurde der Filmtransport von Doppel- auf Einzelschwung umgerüstet.
Mit Ausnahme des Filmzählwerks ist die M3 in einem funktionsfähigen Zustand und sowohl technisch als auch kosmetisch gut bis sehr gut.

» mehr

Vorrätig

Nr. : 775488 Zustand : B-C

1.995,00 

Beschreibung

Die 1954 vorgestellte Leica M3 war der Beginn einer neuen Ära für die Firma Leitz im Bau von Meßsucherkameras. Bei ihrer Vorstellung auf der Photokina sowohl technisch als auch unter dem Aspekt der Formgebung revolutionär entwicklete sich die Leica M3 schnell zum bevorzugten Arbeitsgerät der Berufsphotographen. Ihre Zuverlässigkeit und die herausragende optische Qualität der Leitz/Leica Objektive führten zu dem legendären Ruf den das Leica M-System bis heute besitzt.
Im Laufe der langen Produktionszeit von 1954 bis 1966 wurden diverse Detailänderungen an der M3 vorgenommen und insgesamt produzierte Leica ca. 226.178 Stück.

Für viele Sammler und Anwender stellt die Leica M3 bis heute einen Meilenstein im Bau von mechanischen Kameras dar und die mit dieser Kamera aufgenommenen Photographien prägten nicht nur eine neue moderne Bildsprache sondern sind bis zum heutigen Tage im kollektiven Bildgedächtnis fest verankert. Photographen wie Henry Cartier-Bresson, David Douglas Duncan, Inge Morath, Eliot Erwitt, René Burri, Abbas und viele andere schufen mit der Leica M3 Bilder die zu Ikonen der modernen Photographie wurden.

Produktionsmenge: ca. 215.944 Stück in silber chrom

Rarität: R5

Ausblick: R6