LEICA Summilux-M 1,4/35mm silber „Steel Rim“

Das Summilux-M 1,4/35mm ist bereits das vierte Mitglied der LEICA Klassik Linie und die Neuauflage des sogenannten „Steel Rim“. Es war ab 1961 für über 35 Jahre nahezu unverändert in Produktion. Ein märchenhaftes Bokeh und ein außergewöhnlicher Bild-Look machen dieses Objektiv zum „True King of Bokeh“.

» mehr
LEICA Summilux-M 1,4/35mm silber "Steel Rim" jetzt vorbestellen:

    Nr. : 11301 Jetzt vorbestellen!

    3.850,00  inkl. MwSt

    Beschreibung

    LEICA blickt auf über 150 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Objektiven zurück. Seither entstanden zahlreiche meisterhafte Präzisionswerkzeuge, die in der Fotografie immer wieder Maßstäbe setzten und die Grenzen des technisch Machbaren neu steckten. Dazu zählen insbesondere die Objektive des legendären LEICA M-Systems. Eine dieser Legenden kehrt nun zurück: das LEICA Summilux-M 1,4/35mm.

    Seit seiner Einführung 1961 und nach über 35 Jahren nahezu unveränderter Produktion, erfreut sich das M-Objektiv bis heute größter Beliebtheit. Das damals weltweit lichtstärkste Weitwinkelobjektiv ist seit jeher auch äußerst kompakt und mit lediglich 200g extrem leicht. Doch nicht zuletzt überzeugt es durch seine Abbildungsleistung und die unverwechselbare Bildwirkung. Beim Fotografieren mit Offenblende entstehen Bilder mit besonders weichem, fast märchenhaftem Bokeh, das selbst mit digitaler Bildbearbeitung kaum zu erreichen ist. Sein außergewöhnlicher Bild-Look brachte dem Summilux-M 1,4/35mm den Titel ein „True King of Bokeh“. Beim Fotografieren mit offener Blende entstehen im Gegenlicht außerdem Linsenreflexe, die gezielt als gestalterische Effekte eingesetzt werden können. Spätestens nach dem Abblenden auf Blende 2,8 liefert es sehr scharfe und besonders verzeichnungsfreie Bilder, die auch modernen Ansprüchen an die Bildqualität gerecht werden.

    Seine Wiederauflage wird im Original Vintage-Design und mit der identischen optischen Rechnung des ersten Summilux-M 1,4/35 in der LEICA Manufaktur in Wetzlar gefertigt. Auch der als „Steel Rim“ bekannte Frontring aus Edelstahl, der verriegelbare Entfernungsring und die schwarze Aufsteck-Gegenlichtblende sind dem Original nachempfunden. Neu dagegen ist die zweite, ebenfalls im Lieferumfang enthaltene, runde Gegenlichtblende mit E46-Gewinde, welche die Verwendung von Filtern ermöglicht.

    Das Summilux-M 1,4/35mm reiht sich neben dem Summaron-M 5,6/28mm, dem Thambar-M 2,2/90mm und dem Noctilux-M 1,2/50mm ASPH. als viertes Mitglied der LEICA Klassik Linie ein, wobei das Thambar mittlerweile ausverkauft ist.